BlaBlaCar

Online-Mitfahrzentrale: Rekord-Kapitalspritze

+
Acht Millionen Menschen in zwölf europäischen Ländern nutzen bereits die Blablacar-App.

Paris - Die steigenden Benzinpreise lassen Mitfahrzentralen boomen. Das aus Frankreich stammende Online-Unternehmen BlaBlaCar hat jetzt Großes vor. Dafür hat es sich jede Menge frisches Kapital besorgt.

Laut "Financial Times" sind die 100 Millionen Dollar ein Rekord für ein europäisches Technologie-Unternehmen. Das Geld komme von mehreren Investmentfonds, teilte das Unternehmen, das seit vergangenem Jahr auch in Deutschland vertreten ist, am Mittwoch in Paris mit.

Mit der Millionen-Kapitalspritze solle das Angebot jetzt in weiteren Ländern eingeführt werden, erklärte das Unternehmen. Von Interesse seien "alle großen Märkte weltweit, wo der Zugang zum Verkehrsnetz verbessert werden kann".

Das 2006 in Frankreich gegründete Unternehmen hat nach eigenen Angaben acht Millionen Nutzer in zwölf europäischen Ländern. Bei Online-Mitfahrzentralen ist Blablacar mit Abstand die Nummer eins in dem Land: Nach eigenen Angaben laufen 95 Prozent der Mitfahr-Annoncen über diese Seite. Jeden Monat fahren demnach europaweit eine Million Menschen über das Angebot, bei dem Autofahrer freie Plätze für Mitfahrer anbieten.

AFP

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.