Papierindustrie verhandelt Tarifvertrag

+
Die Papierindustrie möchte fast sechs Prozent mehr Gehalt.

Darmstadt - Für die rund 40.000 Beschäftigten der Papierindustrie haben am Montag in Darmstadt die Tarifverhandlungen begonnen. Sie fordern rund sechs Prozent mehr Geld.

Dies teilte die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) mit. Die unteren Lohngruppen sollen dabei ebenfalls um den Geldbetrag erhöht werden, den die oberen Bereiche bekommen. Die Vereinigung der Arbeitgeberverbände der Deutschen Papierindustrie (VAP) hat die Forderung als überzogen zurückgewiesen. Die Gewerkschaft gehe damit an der Wirklichkeit vorbei. Es wird mit mehreren Verhandlungsrunden gerechnet. Der neue Tarifvertrag soll eine Laufzeit von zwölf Monaten haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen
IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen
Londoner Doppeldeckerbusse nutzen Kaffeesatz als Treibstoff
Londoner Doppeldeckerbusse nutzen Kaffeesatz als Treibstoff
Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen
Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen
Anklage fordert Haftstrafen für Schlecker und seine Kinder
Anklage fordert Haftstrafen für Schlecker und seine Kinder

Kommentare