Medien: Deutscher im Ausland auf Antrag der Türkei festgenommen

Medien: Deutscher im Ausland auf Antrag der Türkei festgenommen

Negativtrend setzt sich fort: Immer weniger fliegen mit Air Berlin

+
Seit einigen Monaten herrscht bei Air Berlin Passagierflaute.

Berlin - Die Passagierzahlen bei Air Berlin sind weiterhin rückläufig. Kapazitäten wurden bereits reduziert. Dabei sah es 2011 nicht nach einem Negativtrend der Fluggesellschaft aus.

Sie ist die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands. Sie hat im Gesamtjahr 2011 so viele Passagiere befördert wie nie zuvor.  Zum Jahresende hin beschleunigte sich aber der seit Oktober anhaltende Rückgang der Fluggastzahlen Air Berlins weiter.

Wer ist im Dax?

Wer ist im DAX?

Wie die Airline am Dienstag in Berlin mitteilte, stieg die Zahl der Passagiere im Jahr 2011 um 1,2 Prozent auf 35,3 Millionen. Im Dezember sank im Vergleich zum Vorjahreswert die Zahl der Flugreisenden aber um 11,7 Prozent auf rund zwei Millionen. Trotz einer weiteren Reduzierung der Kapazität um 10,1 Prozent sank die Auslastung der Maschinen auf 74,7 Prozent, deutlich unter den Jahresdurchschnitt von 78,2 Prozent.

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Privates Geldvermögen wächst trotz Zinsflaute
Privates Geldvermögen wächst trotz Zinsflaute
Volkswagen steigert Absatz auf Rekordhöhe
Volkswagen steigert Absatz auf Rekordhöhe
Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London
Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London
Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht
Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Kommentare