Pfizer vor Verkauf von Kindernahrungsgeschäft

New York - Der weltgrößte Pharmakonzern Pfizer steht offenbar kurz vor dem Verkauf seines Kindernahrungsgeschäfts an Nestlé für neun Milliarden Dollar (6,9 Milliarden Euro).

Das “Wall Street Journal“ berichtete am Dienstagabend, der Schweizer Nahrungsmittelkonzern habe sich gegen ein gemeinsames Gebot des französischen Lebensmittelherstellers Groupe Danone und des US-Konzerns Mead Johnson Nutrition durchgesetzt. Der Verkauf an Nestlé könnte bereits in der kommenden Woche bekannt gegeben werden, hieß es. Pfizer hatte im Juli vergangenen Jahres erklärt, sich von seinem Kindernahrungsgeschäft trennen zu wollen.

Zudem hat der US-Konzern laut “Wall Street Journal“ für den Börsengang seiner Sparte Tiergesundheit JPMorgan Chase, Bank of America und Morgan Stanley als Emissionsbanken ausgewählt. Die Sparte könnte weiterhin noch zum Verkauf gestellt werden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.