Positives Echo auf Kreditversprechen der Banken

+
Skyline von Frankfurt am Main.

Berlin - Die von Banken und Sparkassen zugesagte bessere Versorgung des Mittelstands mit Krediten stößt auf ein positives Echo.

Der Präsident der Familienunternehmer, Patrick Adenauer, sagte am Donnerstag, die Kreditklemme sei erkannt und es werde gegengesteuert. Auch der hessische Ministerpräsident Roland Koch und ver.di-Chef Franz Bsirske äußerten sich zustimmend zum Vorschlag von Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann.

Ackermann hatte beim Krisengipfel am Mittwochabend im Kanzleramt einen Fonds in Eigenverantwortung der Banken vorgeschlagen, um die Versorgung des Mittelstandes mit Krediten zu verbessern. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sagte, die Gespräche darüber sollten in den kommenden Wochen vertieft und “entscheidungsreif vorbereitet“ werden. Eine Größenordnung für den Mittelstandsfonds habe Ackermann nicht genannt.

Maßnahmen gegen “Eigenkapitalverzehr“

Aus Teilnehmerkreisen hieß es, Ackermann habe signalisiert, die Deutsche Bank sei bereit, einen substanziellen Beitrag zu leisten. Finanzkreise erläuterten, die wesentliche Herausforderung sei die sehr niedrige Eigenkapitalausstattung vieler Mittelständler. Der Fonds solle diese stärken, damit die mittelständischen Unternehmen wieder kreditwürdiger würden. Auch der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, Heinrich Haasis, begrüßte die Ergebnisse des Wirtschaftsgesprächs bei Bundeskanzlerin Angela Merkel.

“Mit zunehmendem krisenbedingten Eigenkapitalverzehr sinken die Bonitäten der Unternehmen und damit die Kreditvergabemöglichkeiten der Kreditinstitute“, sagte Haasis. Die Sparkassen würden deshalb ein eigenes Eigenkapitalhilfeprogramm auflegen.

Maschinenbau hat massive Probleme

Ministerpräsident Koch forderte, jetzt müsse die Idee eines Kreditfonds für den Mittelstand rasch umgesetzt werden. Darüber hinaus sei es wichtig, das das verlorene Vertrauen der Anleger zurückzugewinnen werden. Deshalb erachte die hessische Landesregierung ein klares Bekenntnis für strengere Regulierung und Aufsicht als zwingend. Der Umfang der aktuellen Probleme wird unterschiedlich eingeschätzt. Familienunternehmer Adenauer warnte deshalb im Deutschlandradio Kultur davor, die Lage “überzudramatisieren“.

Im Moment kämen etwa drei Viertel der Unternehmen gut klar, ein Viertel habe Schwierigkeiten, zum Beispiel der Maschinenbau. Dieses Viertel habe aber massive Probleme, sagte Adenauer. Bsirske sagte im Bayerischen Rundfunk, er finde den Vorschlag Ackermanns vernünftig. Er sei ein Reflex auf den wachsenden Unmut in der Bevölkerung. Es gebe eine Kreditklemme, obwohl die Europäische Zentralbank den Geschäftsbanken billig Geld zur Verfügung stelle, mit dem die Banken aber “wieder munter drauflos spekulieren“.

Linke will Banken zur Kreditvergabe zwingen

Scharfe Kritik an den Ergebnissen des Konjunkturgipfels kam von der Opposition im Bundestag. SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles sagte, angesichts der Gefahren für die Industrie und die Arbeitsplätze sei die Aussage von Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle - “Es geht auch ohne Staat“ - nicht mehr als der “Ausdruck seiner eigenen Hilflosigkeit und die Bankrotterklärung des Wirtschaftsministers.“ Der Vizefraktionschef der Linken, Ulrich Maurer, bemängelte: “Die Regierung bleibt ihrer Linie treu und unterwirft sich weiter dem Diktat der Finanzmärkte.“ Solange sie sich weigere, die Banken per Gesetz zur Unterstützung der Realwirtschaft zu zwingen, seien ihre Konzepte gegen die Kreditklemme wirkungslos.

AP

auch interessant

Meistgelesen

„Sofort Storno!“ dm-Mitarbeiterin erlebt Unglaubliches bei Rossmann
„Sofort Storno!“ dm-Mitarbeiterin erlebt Unglaubliches bei Rossmann
Palm-Öl-Gebrauch bei Nutella: So reagiert Ferrero
Palm-Öl-Gebrauch bei Nutella: So reagiert Ferrero
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit

Kommentare