Post-Chef Appel bereit für höheren Steuern

+
Frank Appel ist für einen höheren Spitzensteuersatz. Aber nur wenn dadurch Schulden getilgt werden.

Bonn - Erhöhung des Spitzensteuersatzes? Kein Problem. Dieser Ansicht ist Post-Vorstandschef und Millionen-Verdiener Frank Appel. Allerdings fordert er eine sinnvolle Ausgabe der Mehreinnahmen.

Post-Vorstandschef und Millionen-Verdiener Frank Appel ist angesichts der Schulden- und Euro-Krise bereit, selbst mehr Steuern und auch eine Vermögensabgabe zu zahlen. Reichere mit hohen Einkommen und Vermögen müssten stärker an der Haushaltssanierung beteiligt werden, forderte Appel in einem Gastbeitrag für das „Manager-Magazin“. Ein Scheitern der Währungsunion müsse auf jeden Fall verhindert werden.

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Platz 10: Karl Albrecht (90) ist der reichste Deutsche. Sein Vermögen wird auf rund 23,5 Milliarden Dollar geschätzt. Er ist Mitbegründer und Eigentümer des Lebensmitteldiscounters Aldi. © dpa
Platz 9: Der Spanier Amancio Ortega (74) hat sein Vermögen von rund 25 Milliarden Dollar mit der Modekette Zara gemacht. © dpa
Platz 8: Der Brasilianer Eike Batista (53)  ist mit geschätzten 27 Milliarden Dollar der reichste Mann des Landes. Er hat eine deutsche Mutter und machte sein Vermögen mit einer Holding, die ein Dutzend Konzerne verschiedenster Branchen vereint - unter anderem Öl, Erz, Energie und Logistik. © dpa
Platz 7: Der reichste Franzose Bernard Arnault (61) verfügt über ein Vermögen von rund 27 Milliarden Dollar. Er ist Vorstandsvorsitzender des Luxusgüterkonzerns LVMH zu dem auch Louis Vuitton, Moet & Chandon sowie Hennessy gehören. © dpa
Platz 6: Der Amerikaner Lawrence Ellison (65) nennt rund 28 Milliarden Dollar sein Eigen. Er ist Gründer und Präsident des Softwarekonzerns Oracle. © dpa
Platz 5: Der Inder Lakshmi Mittal (59) hat sein Vermögen von rund 28,7 Milliarden Dollar mit einem Stahlwerksimperium gemacht. © dpa
Platz 4: Mukesh Ambani (52) ist mit rund 29 Milliarden Dollar der reichste Inder der Welt. Er ist Vorstandsvorsitzender einer Petrohcemiefirma. © dpa
Platz 3: Warren Buffett (79), Großinvestor und Unternehmer, verfügt über ein geschätztes Privatvermögen von rund 47 Milliarden Dollar. Er spendete den Großteil seines Geldes an Stiftungen. © dpa
Platz 2: Bill Gates (54) besitzt rund 53 Milliarden Dollar. Sein Vermögen häufte er durch die Gründung von Microsoft an. Er führte die Forbes Liste  lange Zeit an. Wie Warren Buffett spendete er den Großteil seines Vermögens. © dpa
Platz 1: Carlos Slim (70) ist mit geschätzten 53,5 Milliarden Dollar der reichste Mensch der Welt. Der Mexikaner führt erstmals die Forbes-Liste an. Er profitierte davon, dass sich sein Telekommunikationsunternehmen nach der Finanzkrise sehr schnell erholte. Zudem kaufte er angeschlagene und staatseigene Unternehmen auf, sanierte sie und verkaufte sie gewinnbringend. © dpa

Er selbst sei bereit, einen „um einige Prozentpunkte höheren Spitzensteuersatz oder eine maßvolle Vermögensabgabe“ zu zahlen, wenn sichergestellt sei, dass die daraus resultierenden Staatseinnahmen für den Schuldenabbau genutzt würden.

Der Chef des Bonner Dax-Konzerns gehört zu den Topverdienern unter den deutschen Managern. Im Jahr 2010 betrugen seine Einkünfte rund drei Millionen Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Rätselhafter Zeitpunkt: Deutschlands wichtigster Autolobbyist tritt während IAA zurück
Rätselhafter Zeitpunkt: Deutschlands wichtigster Autolobbyist tritt während IAA zurück
Sparkassen und Volksbanken: ARD-Doku deckt auf, wie Kunden mit Tricks abgezockt werden
Sparkassen und Volksbanken: ARD-Doku deckt auf, wie Kunden mit Tricks abgezockt werden
Deutsche Bahn passt ICE-Design an
Deutsche Bahn passt ICE-Design an
Proteste bei IAA in Frankfurt: Aktivisten blockieren Zugang - Polizei greift ein
Proteste bei IAA in Frankfurt: Aktivisten blockieren Zugang - Polizei greift ein

Kommentare