Postbank: Tarifparteien einigen sich

Bonn - Bei den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Postbank ist am Freitag ein Ergebnis erzielt worden. Die Angestellten müssen zwar Abstriche machen, doch die Warnstreiks haben sich offenbar ausgezahlt.

Nach Angaben von Verdi einigten sich die Tarifparteien auf einen Überleitungsvertrag für die Mitarbeiter, die im Zuge der Übernahme der Postbank durch die Deutsche Bank in neue Gesellschaften ausgegliedert werden sollen. So solle es für die derzeit Beschäftigten keine Abstriche bei Gehalt und Urlaub geben. Außerdem seien betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2014 ausgeschlossen.

Zugeständnisse habe die Gewerkschaft bei den Pausenzeiten machen müssen. Im Vorfeld der Tarifrunde hatten sich mehrere tausend Postbank-Mitarbeiter an Warnstreiks beteiligt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.