Asylstreit: Jetzt mischt sich Trump ein

Asylstreit: Jetzt mischt sich Trump ein

Privatbanken warnen vor Folgen zu scharfer Regeln

+
Die Banken-Skyline in Frankfurt. Der Bundesverbanddeutscher Banken (BdB) warnt vor Kreditengpässen bei zu starken Finanz-Regelungen.

Istanbul - Die Privatbanken in Deutschland haben vor Kreditengpässen in Folge zu scharfer Regeln für die Finanzwirtschaft gewarnt.

“Es besteht die reale Gefahr, dass die Möglichkeiten der Banken zur Kreditvergabe per Regulierung eingeschränkt würden“, sagte der Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB), Andreas Schmitz, am Sonntag in Istanbul am Rande der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF). Schmitz forderte Augenmaß bei der Höhe der angestrebten Risikopuffer sowie Fingerspitzengefühl beim Zeitpunkt für die Einführung schärferer Regeln. Sonst werde das “Pflänzchen Aufschwung“ zerstört.

Skeptisch zeigten sich die privaten Banken über Pläne von Union und FDP für eine Verschmelzung der deutschen Bankenaufsicht unter dem Dach der Bundesbank. Derzeit teilen sich die Finanzaufsicht BaFin und die Bundesbank die Bankenkontrolle. Bisher sei Deutschland mit der “Dualität“ nicht schlecht gefahren, sagte BdB-Hauptgeschäftsführer Manfred Weber. Es spreche zwar nichts gegen eine Verschmelzung. Die Aufsicht sei aber letztlich eine politische Aufgabe. Deshalb unterliege die BaFin Weisungen sowie der Fach- und Rechtsaufsicht des Bundesfinanzministeriums. Zugleich müsse aber die Unabhängigkeit der Bundesbank gewahrt bleiben: “Beides kann man nicht gefährden.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Zoff bei Aldi: „Sehr, sehr traurig“ - beliebtes Produkt sorgt für Ärger
Zoff bei Aldi: „Sehr, sehr traurig“ - beliebtes Produkt sorgt für Ärger

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.