MAN prüft Übernahme von 200 Manroland-Lehrlingen

+
Eine Unternehmensfahne weht in Augsburg vor dem Betriebsgelände der Firma manroland AG.

Augsburg - Nach der Pleite des Augsburger Druckmaschinenbauers Manroland will der Münchner MAN-Konzern eventuell alle 200 Auszubildenden am Standort Augsburg übernehmen.

Lesen Sie dazu:

Erste Interessenten für Manroland

“Wir werden das ernsthaft prüfen. Es muss aber natürlich noch in den Gremien diskutiert werden“, sagte MAN-Sprecher Andreas Lampersbach am Dienstag und bestätigte damit einen Bericht der Zeitung “Augsburger Allgemeine“ (Mittwoch). Sie könnten im Dieselmotorenwerk von MAN beschäftigt werden. Der LKW- und Maschinenbaukonzern betreibt in Augsburg bereits ein großes Ausbildungszentrum.

Die Manroland-Eigentümer Allianz und MAN hatten dem angeschlagenen Konzern am Freitag den Geldhahn zugedreht. Dieser musste daraufhin Insolvenz anmelden. Seither bangen rund 6500 Mitarbeiter um ihre Arbeitsplätze - im bayerischen Augsburg allein rund 2500. MAN hält 25 Prozent der Anteile an Manroland.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Air Berlin ist insolvent - Das passiert mit gültigen Flugtickets
Air Berlin ist insolvent - Das passiert mit gültigen Flugtickets
Immer mehr Zwischenfälle: Ryanair plant radikalen Schritt
Immer mehr Zwischenfälle: Ryanair plant radikalen Schritt
Studie für Geringverdiener: So unfair ist das Steuersystem
Studie für Geringverdiener: So unfair ist das Steuersystem
Fipronil-Skandal: Ausmaß offenbar weitaus größer als angenommen
Fipronil-Skandal: Ausmaß offenbar weitaus größer als angenommen

Kommentare