MAN prüft Übernahme von 200 Manroland-Lehrlingen

+
Eine Unternehmensfahne weht in Augsburg vor dem Betriebsgelände der Firma manroland AG.

Augsburg - Nach der Pleite des Augsburger Druckmaschinenbauers Manroland will der Münchner MAN-Konzern eventuell alle 200 Auszubildenden am Standort Augsburg übernehmen.

Lesen Sie dazu:

Erste Interessenten für Manroland

“Wir werden das ernsthaft prüfen. Es muss aber natürlich noch in den Gremien diskutiert werden“, sagte MAN-Sprecher Andreas Lampersbach am Dienstag und bestätigte damit einen Bericht der Zeitung “Augsburger Allgemeine“ (Mittwoch). Sie könnten im Dieselmotorenwerk von MAN beschäftigt werden. Der LKW- und Maschinenbaukonzern betreibt in Augsburg bereits ein großes Ausbildungszentrum.

Die Manroland-Eigentümer Allianz und MAN hatten dem angeschlagenen Konzern am Freitag den Geldhahn zugedreht. Dieser musste daraufhin Insolvenz anmelden. Seither bangen rund 6500 Mitarbeiter um ihre Arbeitsplätze - im bayerischen Augsburg allein rund 2500. MAN hält 25 Prozent der Anteile an Manroland.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Privates Geldvermögen wächst trotz Zinsflaute
Privates Geldvermögen wächst trotz Zinsflaute
Volkswagen steigert Absatz auf Rekordhöhe
Volkswagen steigert Absatz auf Rekordhöhe
Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London
Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London
Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht
Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Kommentare