Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Ratingagentur wertet Zypern drastisch ab

+
Symbolbild

New York - Daumen nach unten für das kleine Krisenland Zypern - allerdings nur vorübergehend. Die Abstufung durch zwei der führenden Ratingagenturen ist letztlich ein technischer Schritt, der schon am Montag wieder aufgehoben werden soll.

Die Ratingagenturen Fitch und Standard & Poor's (S&P) haben die Bonität des Euro-Krisenlandes Zypern übergangsweise abgestuft. Wegen eines Tauschs zyprischer Staatsanleihen, der Bestandteil des Rettungspakets über insgesamt 10 Milliarden Euro ist, werde die Kreditwürdigkeit mit „begrenzter Zahlungsausfall“ (RD, Restricted Default) bewertet, teilte Fitch am Freitagabend mit. Vor dem Schritt war Zypern von Fitch mit „CCC“ bewertet worden, was eine Note über „D“ für kompletten Zahlungsausfall liegt. S&P wählte eine ähnliche Vorgehensweise.

Zypern hatte am Donnerstag begonnen, kurzlaufende Staatsanleihen im Wert von einer Milliarde Euro gegen längerlaufende Papiere umzutauschen. Weil Inhaber der Papiere deswegen länger auf die Rückzahlung ihres Geldes warten müssen, wird die Schlechterstellung der Gläubiger als teilweiser Zahlungsausfall gewertet. Wie Fitch mitteilte, seien nur die vom Tausch betroffenen Staatstitel auf die Note „D“ wie Zahlungsaufall reduziert worden. Andere Schuldtitel, die nach zyprischem Recht begeben wurden, würden unverändert mit „CCC“ bewertet. Schuldverschreibungen, die nach ausländischem Recht aufgelegt wurden, werden von Fitch mit „B-“ bewertet.

Dass es sich bei dem Vorgehen letztlich um einen technischen Schritt handelt, wird am weiteren Vorgehen Fitchs deutlich: Bei endgültigem Abschluss des Tauschs am kommenden Montag werde das Rating „RD“ wieder angehoben. Dann werde Zypern wieder eine Note im niedrigen spekulativen Bereich erhalten - so wie bislang auch. Auch S&P kündigte an, sein Rating wieder anzuheben.

Was machen Ratingagenturen eigentlich genau?

Was machen Ratingagenturen eigentlich genau?

Die EZB gab unterdessen bekannt, zyprische Staatsanleihen vorübergehend nicht mehr als Sicherheit in ihrem Refinanzierungsgeschäft mit den Banken zu akzeptieren. Der EZB ist es verboten, Staatsanleihen im Falle eines sogenannten „Kreditereignisses“, zu dem auch ein begrenzter Zahlungsausfall zählt, als Sicherheit anzunehmen. Bis auf weiteres können die zyprischen Banken auf Notkredite der Zentralbank Zyperns zurückgreifen (ELA, Emergency Liquidity Assistance).

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Wegen WhatsApp: EU verhängt Mega-Strafe gegen Facebook
Wegen WhatsApp: EU verhängt Mega-Strafe gegen Facebook
Stellenabbau bei Ford: Realitätsschock für Trump
Stellenabbau bei Ford: Realitätsschock für Trump
Real darf keine Trikots mit Adlerlogo verkaufen
Real darf keine Trikots mit Adlerlogo verkaufen
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!

Kommentare