Rekordernte bei Spargel, aber weniger Erdbeeren

+
Die Erntemenge bei Spargel stieg um 5 Prozent auf den Rekordwert von rund 119 000 Tonnen. Foto: Armin Weigel

Wiesbaden (dpa) - Trotz des verregneten Frühjahrs haben die deutschen Landwirte in diesem Jahr so viel Spargel gestochen wie nie zuvor. Die Erntemenge stieg um 5 Prozent auf den Rekordwert von rund 119 000 Tonnen, wie das Statistische Bundesamt in einer ersten Schätzung mitteilte.

Grund war den Angaben zufolge vor allem die Ausweitung der Anbaufläche um 7 Prozent auf rund 22 000 Hektar - ebenfalls ein Höchststand. Das meiste Edelgemüse wurde mit 26 800 Tonnen in Niedersachsen gestochen, gefolgt von Bayern und Brandenburg mit jeweils 19 600 Tonnen.

Der Erdbeeranbau litt hingegen unter dem feucht-kalten Wetter. Die erwartete Erntemenge liegt den Schätzungen zufolge bei rund 119 000 Tonnen. Das sind 26 Prozent weniger als im Vorjahr und 21 Prozent weniger als im Durchschnitt der vergangenen sechs Jahre. Die meisten Erdbeeren wurden in Niedersachsen (33 900 Tonnen) geerntet.

Mitteilung

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Kundin beschwert sich wegen „Frauenvideos“ - so reagiert Saturn
Kundin beschwert sich wegen „Frauenvideos“ - so reagiert Saturn
Diese zwei Kindersitze sind gefährlich, warnt Stiftung Warentest
Diese zwei Kindersitze sind gefährlich, warnt Stiftung Warentest
Audi ruft freiwillig 850.000 Diesel-Autos zurück
Audi ruft freiwillig 850.000 Diesel-Autos zurück

Kommentare