S-Bahn: Polizei ermittelt - Verspätungen auf Stammstrecke im Berufsverkehr

S-Bahn: Polizei ermittelt - Verspätungen auf Stammstrecke im Berufsverkehr

Rewe: Entschuldigung für Daten-Panne

Köln - Deutschlands zweitgrößter Lebensmittelhändler hat sich bei den Kunden für den Softwarefehler entschuldigt, der es Hackern erlaubte, an zehntausende Daten zu gelangen. Rewe will nun Konsequenzen ziehen.

Die Unternehmensgruppe kündigte am Freitag an, sie werde als Konsequenz des Hackerangriffs die Sicherheitsstandards erhöhen.

Die Tricks der Daten-Hacker

Die Tricks der Daten-Hacker

Sämtliche kundenbezogenen Dateien mit Angaben wie Name, E-Mail-Adresse oder Passwort würden künftig verschlüsselt, erklärte das Unternehmen.

Die Internetseiten von Rewe und der Tochterunternehmen Penny und toom waren auch am Freitagvormittag noch nicht wieder erreichbar.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Deutlich weniger Motorräder in Deutschland verkauft
Deutlich weniger Motorräder in Deutschland verkauft
Motor-Show umwirbt Oldtimer-Fans mit Tempo-300-Klassikern
Motor-Show umwirbt Oldtimer-Fans mit Tempo-300-Klassikern
Kommentar: Wir arbeiten schon längst zu lange
Kommentar: Wir arbeiten schon längst zu lange
Gläubiger deutscher Lehman-Tochter bekommen alles zurück
Gläubiger deutscher Lehman-Tochter bekommen alles zurück

Kommentare