Rüstungskonzerne

Rheinmetall und Raytheon wollen zusammenarbeiten

+
Rheinmetall stellt unter anderem Geschütztürme für Panzer her. Foto: Holger Hollemann

Düsseldorf/Waltham (dpa) - Der deutsche Rüstungskonzern Rheinmetall und der US-Waffenhersteller Raytheon wollen künftig stärker zusammenarbeiten. Die beiden Unternehmen unterzeichneten eine entsprechende Kooperationsvereinbarung.

Mit der Zusammenarbeit will Rheinmetall-Chef Armin Papperger die Düsseldorfer sowohl technologisch als auch bei der Präsenz in wichtigen Märkten nach vorne bringen. Die Konzerne wollen insbesondere in den Bereichen Luftverteidigung, bei Kampffahrzeugen sowie bei Waffen und Munition kooperieren.

Raytheon ist in der Luftabwehr und der Raketentechnik stark, das im MDax notierte Unternehmen Rheinmetall bei Geschütztürmen für Panzer.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz
Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz
Kaufpreise galoppieren Mieten in Deutschland davon - Diese Stadt ist besonders betroffen
Kaufpreise galoppieren Mieten in Deutschland davon - Diese Stadt ist besonders betroffen
Aldi wirft beliebte Eigenmarken aus dem Sortiment - Das ist der Grund
Aldi wirft beliebte Eigenmarken aus dem Sortiment - Das ist der Grund
Rückruf bei Kaufland: Produkt mit Bakterien verseucht
Rückruf bei Kaufland: Produkt mit Bakterien verseucht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.