Rückrufaktion: Toyota zahlt Rekordstrafe

+
Toyota hat in den USA eine Rekordstrafe für eine verspätete Rückrufaktion gezahlt.

Washington - Der japanische Autobauer Toyota hat in den USA eine Rekordstrafe von 16,4 Millionen Dollar (13,2 Millionen Euro) für eine verspätete Rückrufaktion wegen klemmender Gaspedale gezahlt.

Das verlautete aus dem Verkehrsministerium in Washington. Die am Dienstag überwiesene Summe ist die höchste, die laut US-Gesetz möglich ist. Toyota hatte sich vor einem Monat mit der Strafe einverstanden erklärt, um einen langen Rechtsstreit zu vermeiden. Den Vorwurf eines Gesetzesverstoßes wies der Konzern aber zurück.

Toyota Premieren 2010

Toyota Modell Premieren 2010
Toyota zeigt auf dem Genfer Autosalon seine neuen Modell: Auris Hybrid, Prius als Plug-in Version, den Sportler FT-86, IQ Sondermodell und den überarbeiteten Toyota RAV4. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Neues Gesicht: Zur Front des RAV4 gehört ein neuer Kühlergrill.  © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Sein neuer Look passt sich dem europäischem Stil an.  © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Der Fokus bei Toyota liegt eindeutig bei den alternativen Antrieben. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Das Hightlight ist die Serienversion des Toyota Auris HSD. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Das neue Hybridmodell rundet die schon jetzt mit insgesamt fünf Toyota Optimal Drive Triebwerken breit aufgestellte Motorenpalette ab. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Beim Modell Auris kann man zwischen Benzin, Diesel- oder Vollhybrid-Antriebsstrang wählen. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Auf dem Genfer Autosalon ist auch das Elektrofahrzeugkonzept FT-EV II zu sehen. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Elektrofahrzeugkonzept FT-EV II © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Den IQ gibt's ab März in einer imitierte Sonderedition. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
IQ Sonderedition © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Ein weiteres Elektroauto diesmal als Serienmodell: Der Prius in der Plug-in Version. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Serienmodell Prius PHV (Plug-in Hybrid Vehicle) © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Serienmodell Prius PHV © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Serienmodell Prius PHV © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Der FCHV-adv präsentiert die neueste Entwicklungsstufe der Brennstoffzellen-Hybridtechnologie von Toyota. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Brennstoffzellen-Hybridtechnologie beim FCHV © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Brennstoffzellen-Hybridtechnologie beim FCHV © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Brennstoffzellen-Hybridtechnologie beim FCHV © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Die Technik des Sportwagenkonzept FT-86 zeigten die Japaner schon auf der Tokio Motor Show. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Der kompakte viersitzige Hecktriebler besitzt eine ausgeklügelte Aerodynamik und ein auf den Fahrer zentriertes Cockpit mit optimaler Ergonomie. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Der Entwicklungsfokus beim Sportler FT-86 lag auf Leichtbau. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Sportler FT-86 © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Sportler FT-86 © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Nachhaltige Mobilität: Elektrofahrzeugkonzept FT-EV II © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Elektrofahrzeugkonzept FT-EV II © Hersteller

apn

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.