Lastwagenbauer

Scania weist Übernahmeangebot von VW zurück

+
Die Logos von Scania (links) und Volkswagen.

Wolfsburg - Der schwedische Lastwagenbauer Scania hat das Übernahmeangebot von Volkswagen abgelehnt.

Das Angebot des deutschen Konkurrenten entspreche nicht dem "langfristigen Wert" des Unternehmens, teilte Scania am Dienstag mit. Volkswagen hatte am 21. Februar angekündigt, Scania komplett zu übernehmen. VW hält bereits 62,6 Prozent des Kapitals an Scania und fast 90 Prozent der Stimmrechte. Für die restlichen Aktien hatte der Konzern umgerechnet 22,26 Euro pro Stück geboten - insgesamt wären dies 6,7 Milliarden Euro gewesen. VW-Chef Martin Winterkorn hatte das Angebot als "sehr attraktiv" bezeichnet.

VW erhofft sich durch die vollständige Übernahme und eine engere Zusammenarbeit zwischen Volkswagen, Scania und der Lkw-Tochter MAN ein langfristiges Sparpotenzial von mindestens 650 Millionen Euro pro Jahr. "Strukturelle Veränderungen" bei Scania, insbesondere mit Blick auf Beschäftigte und Produktionsstandorte, seien nicht geplant, hatte das Unternehmen aus Wolfsburg versichert.

Wie die Zeit vergeht! Mit dem VW Golf...

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.