Rückruf mehrerer Produkte: Bei Verzehr drohen Gesundheitsgefahren

Rückruf mehrerer Produkte: Bei Verzehr drohen Gesundheitsgefahren

Schwacher Euro verteuert Benzin um acht Cent

+
Die derzeitige Euro-Schwäche bekommt man auch an der Tankstelle zu spüren. Foto: David Ebener

Berlin (dpa) - Der schwache Euro macht Benzin und Diesel teurer. Seit Jahresbeginn seien die Preise für Benzin E10 um acht Cent auf 1,37 Euro je Liter gestiegen und für Diesel um vier Cent auf 1,21 Euro, teilte der Mineralölwirtschaftsverband (MWV) in Berlin mit.

Dieser Preisanstieg sei allein auf den Euro/Dollar-Wechselkurs zurückzuführen. Rohöl der Nordsee-Sorte Brent koste wie zu Beginn des Jahres ungefähr 57 Dollar je Barrel (159 Liter). Der Euro habe seitdem jedoch rund zwölf Prozent an Wert verloren, von 1,20 auf 1,06 Dollar. Entsprechend legte der Ölpreis in Euro um 14 Prozent zu.

Entscheidend für den Preis an der Tankstelle seien die Einkaufskosten für Benzin und Diesel, hieß es in der Mitteilung. Deren Basis sei der Ölpreis.

Die Einkaufskosten für Benzin E19 seien seit Jahresbeginn um zehn Cent je Liter gestiegen, für Diesel um sieben Cent. Das bedeute, dass die gestiegenen Einkaufskosten wegen des harten Wettbewerbs nicht in vollem Umfang an die Verbraucher weitergegeben worden seien.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.