Im September 202.000 Erwerbstätige weniger

Wiesbaden - Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist im September um 202.000 Menschen zurückgegangen. Das gehtt aus vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes hervor.

Lesen Sie auch:

Arbeitslosenzahl im Oktober überraschend gesunken

Somit waren 40,36 Millionen Menschen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig, im Vergleich zum Vorjahr waren dies 0,5 Prozent weniger. Im Vergleich mit dem Vormonat August 2009 stieg die Zahl der Erwerbstätigen um 269.000 beziehungsweise 0,7 Prozent. Dabei handele es sich um einen jahreszeitlich bedingten Anstieg der Erwerbstätigkeit zum Ende der Sommerpause und dem Beginn des neuen Ausbildungsjahres, betonten die Statistiker.

Insgesamt sei die sogenannte Herbstbelebung im September im Zuge der Wirtschaftskrise geringer ausgefallen als im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre (plus 327.000 oder plus 0,8 Prozent). Saisonbereinigt - das heißt nach rechnerischer Ausblendung üblicher jahreszeitlich bedingter Schwankungen - sank im September 2009 die Zahl der Erwerbstätigen gegenüber August um 33.000 oder 0,1 Prozent.

ap

Auch interessant

Meistgelesen

Zeitverzug bei Hauptbahnhof: Stuttgart 21 erst 2023?
Zeitverzug bei Hauptbahnhof: Stuttgart 21 erst 2023?
Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends
Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends
Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer
Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer
Höhenflug beim Butterpreis geht wohl zu Ende
Höhenflug beim Butterpreis geht wohl zu Ende

Kommentare