Siemens baut Gaskraftwerke in Thailand

+
Siemens baut zwei neue Gaskraftwerke in Thailand.

München - In Thailand steigt der Strombedarf kontinuierlich. Grund genug für den Elektroriesen Siemens in zwei weitere Gaskraftwerk in dem Königreich zu investieren.

Siemens baut gemeinsam mit einem japanischen Partner zwei Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerke in Thailand. Die Anlagen entstehen für den staatlichen Stromversorger EGAT, haben eine Leistung von je 800 Megawatt und sollen im Sommer 2014 ans Netz gehen, wie der Münchner Elektroriese am Mittwoch mitteilte. Das Investitionsvolumen beziffert Siemens auf insgesamt rund eine Milliarde US-Dollar (690 Millionen Euro), die Hälfte entfällt dabei auf den deutschen Konzern, der schon etliche Kraftwerksprojekte in dem Königreich umgesetzt hat. Die Anlagen entstehen in der Provinz Songkhla und in der Nähe von Bangkok. Nach Angaben von Siemens lässt die große Nachfrage aus der Stahl-, Textil- und Kautschukindustrie den Strombedarf in Thailand um 3,5 Prozent pro Jahr wachsen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.