Es geht um Gaskraftwerke

Siemens erhält Auftrag über 800 Millionen Dollar

München - Der Elektrokonzern Siemens hat einen weiteren Kraftwerksauftrag in Argentinien an Land gezogen.

Siemens werde für den Stromversorger Fideicomiso Central Termoelectrica Guillermo Brown ein Gaskraftwerk schlüsselfertig bauen und zusätzlich für zehn Jahre warten, teilte das Unternehmen am Montag in München mit. Das Auftragsvolumen betrage insgesamt rund 800 Millionen US-Dollar (607 Mio Euro ). Das Gaskraftwerk soll über eine Leistung von rund 580 Megawatt verfügen und 2015 in Betrieb gehen.

Siemens hat in Argentinien bereits mehrere Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von insgesamt 3000 Megawatt errichtet. Derzeit verfügt Argentinien den Angaben zufolge über rund 30 000 Megawatt an Kraftwerkskapazität. In den kommenden Jahren wird mit einem kräftigen Zuwachs gerechnet. Dabei setzt das südamerikanische Land stark auf die Stromgewinnung aus Gas. Rund die Hälfte der Kraftwerke sollen laut Siemens mit diesem Rohstoff befeuert werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.