Spielwarenbranche erlöst neuen Rekordwert

+
"Gedränge" von Ingo Klöcker ist ein Kunstwerk aus Playmobil-Figure. Foto: Daniel Karmann/Symbol

Nürnberg (dpa) - Die deutsche Spielwarenbranche hat im vergangenen Jahr einen Rekordwert erlöst. "Wir haben die Schallgrenze von 2,7 Milliarden Euro definitiv geschafft", sagte Willy Fischel vom Bundesverband des Spielwaren-Einzelhandels der Deutschen Presse-Agentur.

Die endgültigen Zahlen stünden zwar noch nicht fest, aber die Händler hätten mindestens mit einem Plus von vier Prozent abgeschlossen. Noch Ende November waren die Branchenverbände BVS und DVSI von ein bis zwei Prozent ausgegangen. "Das Weihnachtsgeschäft hat nochmal einen richtigen Push gegeben, das gilt für stationäre und Online-Bereiche gleichermaßen. Damit hat niemand gerechnet", schilderte Fischel. Zugleich schränkte er ein: "Hinter dem Wachstum verbirgt sich ein breites Spektrum von Firmenkonjunkturen."

Händlerverband

Auch interessant

Meistgelesen

Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz
Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz
Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien
Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien
Aldi wirft beliebte Eigenmarken aus dem Sortiment - Das ist der Grund
Aldi wirft beliebte Eigenmarken aus dem Sortiment - Das ist der Grund
Rückruf bei Kaufland: Produkt mit Bakterien verseucht
Rückruf bei Kaufland: Produkt mit Bakterien verseucht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.