Spitzengespräch zu Lufthansa ohne Ergebnis

+
Der Lufthansakonzern steht mit der EU-Wettbewerbskommission in Gesprächen zur geplanten Austrian Airlines-Übernahme.

Brüssel - Im Ringen um die Übernahme der österreichischen Fluglinie Austrian Airlines (AUA) durch die Lufthansa hat auch ein Spitzentreffen keine unmittelbaren Fortschritte gebracht.

EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes und Lufthansachef Wolfgang Mayrhuber hätten sich am Montagabend in Brüssel am Kommissionssitz getroffen, teilte die Behörde mit. Beide hätten vereinbart, “dass die Gespräche weitergeführt werden“.

“Die Kommission hat dazu derzeit keinen weiteren Kommentar.“ Die Wettbewerbshüter haben wegen wettbewerbsrechtlicher Bedenken eine eingehendere Untersuchung der geplanten Übernahme eingeleitet.

Auch Hilfen des österreichischen Staates für die angeschlagene AUA in Höhe von 500 Millionen Euro liegen in Brüssel zur Genehmigung auf dem Tisch.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Palm-Öl-Gebrauch bei Nutella: So reagiert Ferrero
Palm-Öl-Gebrauch bei Nutella: So reagiert Ferrero
US-Behörden: Fiat hat Abgaswerte manipuliert
US-Behörden: Fiat hat Abgaswerte manipuliert
Anleger flüchten aus der Türkei: Lira im freien Fall
Anleger flüchten aus der Türkei: Lira im freien Fall
Zahl der Migranten steigt mangels Arbeitschancen weiter
Zahl der Migranten steigt mangels Arbeitschancen weiter

Kommentare