Sport-Scheck peilt Milliardenumsatz an

München - Hoch gesteckte Ziele bei Sport-Scheck: Der Münchner Sportartikelhändler will seinen Umsatz in den nächsten fünf Jahren auf eine Milliarde Euro verdoppeln.

Der Geschäftsführer der zum Otto-Konzern gehörenden Einzelhandelskette, Stefan Herzog, sagte der "Süddeutschen Zeitung" (Montagausgabe): "Heute haben wir 16 Geschäfte, und wir eröffnen laufend neue Standorte. In gut fünf Jahren werden wir voraussichtlich 30 Filialen in ganz Deutschland haben." Im vergangenen Geschäftsjahr habe Sport-Scheck gut 400 Millionen Euro umgesetzt, "in fünf Jahren könnte der Umsatz dann Richtung eine Milliarde Euro gehen".

Durch die Konkurrenz von markeneigenen Shops und Internethändlern werde die Luft für den klassischen Händler zwar dünner, aber er glaube an die Vielfalt von Marken und Sortimenten, sagte Herzog. Die Fußball-Europameisterschaft sei sehr gut für das Geschäft, die Olympischen Spiele seien es nicht: "Mit den Olympischen Ringen darf man nicht werben, das meiste sind keine Kernsportarten."

dpa

Rubriklistenbild: © Klaus Haag

Auch interessant

Meistgelesen

VW und BMW mit deutlichem Absatzminus
VW und BMW mit deutlichem Absatzminus
Wie Friseure unter Corona leiden
Wie Friseure unter Corona leiden
Nachhaltiger Aufschwung? Wieder mehr Existenzgründungen
Nachhaltiger Aufschwung? Wieder mehr Existenzgründungen
Frankfurter Flughafenchef will Kurzarbeit bis Sommer 2022
Frankfurter Flughafenchef will Kurzarbeit bis Sommer 2022

Kommentare