Wer wird Nachfolger von Thomas Urban?

Sportamt: Die Suche nach einem neuen Chef endet nun

+
Hat wieder gekündigt: Thomas Urban.

München - Die Suche nach einem Nachfolger für Sportamts-Chef Thomas Urban liegt in den letzten Zügen. Am Mittwoch stellen sich die Kandidaten im Ausschuss vor.

Sportvereine können aufatmen! Die Suche nach einem Nachfolger für Sportamts-Chef Thomas Urban liegt in den letzten Zügen. Am Mittwoch stellen sich die Kandidaten im Ausschuss vor. Dem Vernehmen nach gibt es fünf, ein Favorit ist bereits ausgemacht.

Thomas Urban hatte das Amt 2012 angetreten. Zuvor war der gebürtige Ulmer zehn Jahre lang Geschäftsführer des Deutschen Alpenvereins (DAV). Ende Februar dieses Jahres kündigte der 52-Jährige. Allerdings: Nicht zum ersten Mal! Urban hatte zwischenzeitlich schon einmal bei der Stadt hingeschmissen, um Geschäftsführer der deutschen Dependance einer Schweizer Beratungsfirma zu werden. Jedoch kehrte er nach drei Monaten wieder zurück.

Im Februar wechselte der 52-Jährige als Generalsekretär zum Deutschen Behindertensportverband. Seitdem ist die Stelle des Sportamts-Chefs verwaist. Das ist vor allem für die 700 Sportvereine mit 700 000 Mitgliedern in der Landeshauptstadt ein Problem. Der Amtsleiter ist ihr Ansprechpartner. Ihm unterstehen an die 170 Mitarbeiter.

Wie aus dem Rathaus zu erfahren war, liegen wegen der Vakanz seit Februar einige Sport-Projekte auf Eis. Der Nachfolger hat demnach schon einiges zu tun – und es könnte ein bekannter sein! Dem Vernehmen nach werden dem bisherigen Stellvertreter Urbans, Günter Schwarz, gute Chancen eingeräumt. Sascha Karowski

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.