Standard & Poor's

Frankreich: Ausblick Kreditwürdigkeit gesenkt

+
Standard & Poor's

Paris - Das unter Reformdruck stehende Frankreich muss eine Abstufung seiner Kreditwürdigkeit durch Standard & Poor's fürchten. Die Ratingagentur senkte den Ausblick für die Note "AA" auf "negativ".

Die Ratingagentur Standard & Poor's hat die Einstufung von Frankreichs Kreditwürdigkeit bestätigt, den Ausblick aber gesenkt. Die Bonität des Landes werde weiterhin mit AA bewertet, teilte die Agentur am Freitag mit. Der weitere Ausblick wurde jedoch angesichts des französischen Haushaltsdefizits von stabil auf negativ gesenkt.

Es sei davon auszugehen, dass das französische Defizit im Zeitraum von 2014 bis 2017 bei 4,1 Prozent der Wirtschaftsleistung liege, teilte die Agentur mit. Noch im April hatte Standard & Poor's einen Wert von 3,1 Prozent vorhergesagt.

Der neue französische Haushaltsplan für 2015 sieht vor, dass das französische Defizit leicht von 4,4 Prozent der Wirtschaftsleistung in diesem Jahr auf 4,3 Prozent sinkt. Damit liegt es jedoch noch immer deutlich über dem EU-Grenzwert von 3,0 Prozent, den die mit massiven wirtschaftlichen und finanziellen Problemen kämpfende Regierung in Paris nach einem bereits gewährten Aufschub eigentlich im kommenden Jahr wieder einhalten soll.

AFP/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.