Weltweites Wachstum

Starbucks steigert Gewinn um 23 Prozent

+

Seattle - Die Kaffeekette Starbucks hat ihren Gewinn im vergangenen Quartal deutlich gesteigert: Von 721 auf 801 Millionen Dollar.

Verglichen mit dem Vorjahreswert legte der Überschuss um 23 Prozent auf 801 Millionen Dollar (721 Mio Euro) zu, wie das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte.

Die Erlöse kletterten um 16 Prozent auf 5,7 Milliarden Dollar. Laut Finanzchef Scott Maw war es das profitabelste Quartal der mehr als 24-jährigen Unternehmensgeschichte. Die Verkäufe in etablierten Filialen, die seit mindestens 13 Monaten am Markt sind, wuchsen weltweit um vier Prozent.

Damit übertrafen die Quartalsergebnisse die Erwartungen der Analysten. Die Aktie stieg nachbörslich zunächst um mehr als drei Prozent. Bei Anlegern kam zusätzlich gut an, dass die Dividende um ein Viertel auf 25 Cent pro Aktie angehoben wurde.

Im gesamten abgelaufenen Geschäftsjahr (bis Anfang Oktober) steigerte Starbucks die Erlöse um elf Prozent auf 21,3 Milliarden Dollar und die Zahl seiner Filialen um 2042 auf 25.085. Das Unternehmen ist inzwischen nach eigenen Angaben in 75 Ländern weltweit vertreten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.