In Deutschland

Zahl der Flugpassagiere verzeichnet neuen Millionen-Rekord

München - Die Zahl der Flugpassagiere in Deutschland verzeichnet einen neuen Rekord. Die Ziele sind dabei vor allem Mexiko und Thailand. Bei zwei Ländern gehen die Zahlen zurück.

Immer mehr Menschen nehmen für die Urlaubs- oder Geschäftsreise das Flugzeug. Die Zahl der Passagiere, die 2016 auf einem deutschen Flughafen eine Maschine bestiegen, wuchs um 3,4 Prozent auf knapp 112 Millionen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte. Das ist ein neuer Rekord.

Die meisten Passagiere flogen ein Ziel im Ausland an: Es waren 88,2 Millionen, die Zahl stieg damit im Vergleich zum Vorjahr um 3,6 Prozent. Der Zuwachs im innerdeutschen Luftverkehr war mit 2,8 Prozent etwas geringer; 23,7 Millionen Passagiere zählte die Statistik.

Ziele in Europa verzeichneten demnach mit einem Plus von 4,5 Prozent den höchsten Zuwachs; überdurchschnittlich kletterten die Passagierzahlen nach Spanien und nach Griechenland. In die Türkei flogen dagegen fast 17 Prozent weniger Passagiere.

Die Passagierzahlen nach Amerika nahmen um 4,3 Prozent zu, die nach Asien um drei Prozent - hier waren Mexiko und Thailand beliebte Ziele. Einen drastischen Rückgang gab es dagegen bei Flügen nach Ägypten und Tunesien.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Gewerkschaft IG BCE schlägt europäischen Strukturfonds vor
Gewerkschaft IG BCE schlägt europäischen Strukturfonds vor
Umwelthilfe mahnt Ikea wegen Elektroschrott zu Recht ab
Umwelthilfe mahnt Ikea wegen Elektroschrott zu Recht ab
Uber-Chef im Interview: So kämpft der Fahrdienst-Vermittler gegen sein Image
Uber-Chef im Interview: So kämpft der Fahrdienst-Vermittler gegen sein Image
Deutschland auf Wachstumskurs mit Milliardenbonus
Deutschland auf Wachstumskurs mit Milliardenbonus

Kommentare