Rückruf mehrerer Produkte: Bei Verzehr drohen Gesundheitsgefahren

Rückruf mehrerer Produkte: Bei Verzehr drohen Gesundheitsgefahren

O2 steigert Umsatz und Gewinn

München - Der Mobilfunkanbieter O2 hat im abgelaufenen Quartal rund eine halbe Million Kunden gewonnen. Damit knackte O2 die Marke von 15 Millionen und kommt nun auf 15,186 Millionen Kunden

Das teilte die Telefónica-Tochter am Donnerstag in München mit. Höhere Regulierungsgebühren und der anhaltende Preiskampf auf dem deutschen Mobilfunkmarkt begrenzten allerdings das Umsatzwachstum im ersten Halbjahr: Die Erlöse stiegen nur um 1,9 Prozent auf 1,78 Milliarden Euro. Der Serviceumsatz sank wegen höherer Entgelte für Gespräche in fremde Netze leicht um 0,4 Prozent.

Der durchschnittliche Umsatz je Mobilfunkkunde ging um 10,6 Prozent auf 15,8 Euro zurück. Eine höhere Nachfrage nach Datendiensten konnte sinkende Einnahmen mit einfachen Telefonaten nicht wettmachen. Der operative Gewinn vor Zinsen und Abschreibungen sprang dennoch um 27 Prozent auf 432 Millionen Euro hoch.

O2-Finanzchef André Krause begründete das mit deutlichen Einsparungen bei den Kundengewinnungskosten. O2 hatte erst im Mai ein neues, vereinfachtes Tarifmodell für Mobilfunk eingeführt. Besonders groß war das Kundenwachstum im Prepaid-Segment, wo O2 seine Tarife über Tchibo und Schlecker anbietet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.