Steuereinnahmen steigen dank starker Konjunktur

Berlin - Die Konjunktur lässt die Steuereinnahmen kräftig sprudeln. Nach Angaben des Finanzministeriums verzeichnen Bund und Länder ein um knapp zehn Prozent verbessertes Steueraufkommen.

Wie das Finanzministerium am Freitag in Berlin mitteilte, konnten Bund und Länder im ersten Halbjahr 9,3 Prozent mehr Steuern einnehmen als im Vorjahreszeitraum. Das waren insgesamt 256,9 Milliarden Euro. Auf den Bund entfielen 118,1 Milliarden Euro oder ein Plus von 10,9 Prozent. Bei den Ländern stiegen die Einnahmen um 8,2 Prozent.

Wer kassiert wie viel? Die 30 Topverdiener unter den deutschen Konzern-Bossen 2010

So viel kassierten die Bosse der Dax-Konzerne 2011

Allein im Juni kletterte das Steueraufkommen um 9,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Lohnsteuer um 10,9 Prozent auf 12,2 Milliarden Euro. Dieses Plus führte das Ministerium auf eine deutlich bessere Situation auf dem Arbeitsmarkt zurück. Die Körperschaftssteuer erhöhte sich um 36,3 auf 5,2 Milliarden Euro. Die Umsatzsteuer stieg um 8,2 Prozent auf 15,5 Milliarden Euro an.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Sofort Storno!“ dm-Mitarbeiterin erlebt Unglaubliches bei Rossmann
„Sofort Storno!“ dm-Mitarbeiterin erlebt Unglaubliches bei Rossmann
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket
Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kommentare