Hoffnung ruht auf Flüchtlingen

Studie: Bayern hat die zufriedensten Mittelständler

Stuttgart/München - Die bayerischen Mittelständler zeigen sich zum Start ins Jahr in guter Stimmung. 94 Prozent der Unternehmen seien zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage.

Das seien mehr zufriedene Mittelständler als in jedem anderen Bundesland, ergab das "Mittelstandsbarometer" der Beratungsfirma Ernst & Young, das am Dienstag veröffentlicht wurde. Gut ein Drittel der Unternehmen (37 Prozent) erhofften sich zudem für die kommenden Monate bessere Geschäfte. "Bayern weist damit das beste Geschäftsklima unter allen Bundesländern auf", hieß es in der Studie, für die bayernweit 551 Firmen gefragt wurden.Ebenfalls ein gutes Drittel der Firmen will angesichts der guten Lage in den kommenden Monaten zusätzliche Jobs schaffen, lediglich acht Prozent rechneten mit einem Stellenabbau, hieß es. Allerdings berichteten zwei von drei Mittelständlern von Problemen, geeignetes Personal zu finden. Bei jedem zweiten Unternehmen führt dies laut Befragung bereits zu Umsatzeinbußen.

Hoffnungen setzen die Firmen deshalb in die Flüchtlinge: Mehr als die Hälfte der Firmen (58 Prozent) geht davon aus, dass sie den Fachkräftemangel mildern könnten, 83 Prozent der Befragten würde Flüchtlinge auch gerne bei sich arbeiten lassen. Allerdings sehen die Mittelständler dafür auch hohe Hürden - darunter vor allem mangelnde Deutschkenntnisse, aber auch eine unklare Gesetzeslage während laufender Asylverfahren und eine fehlende Planungssicherheit, vor allem infolge der Gefahr einer möglichen Abschiebung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz
Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz
Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien
Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien
Aldi wirft beliebte Eigenmarken aus dem Sortiment - Das ist der Grund
Aldi wirft beliebte Eigenmarken aus dem Sortiment - Das ist der Grund
Rückruf bei Kaufland: Produkt mit Bakterien verseucht
Rückruf bei Kaufland: Produkt mit Bakterien verseucht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.