So können Sie trotzdem sparen

SWM: Strompreis steigt um 3,8 Prozent!

+
Stadtwerke-Chef Florian Bieberbach.

München - Strom von den Stadtwerken wird ab dem 1. Juni 2014 teurer - und zwar um 3,8 Prozent. Eine SWM-Sprecherin verrät, wie sich dennoch Stromkosten sparen lassen.

Die Spannung steigt – und zwar im Preis. Denn: Der M-Strom der Stadtwerke (SWM) wird zum 1. Juni um 3,8 Prozent teurer. Im Deutschlandvergleich sind die Kosten allerdings immer recht gemäßigt.

Stadtwerke-Sprecherin Bettina Hess macht die gestiegenen staatlichen Abgaben für die Erhöhung verantwortlich: „Auch wir müssen – wie viele Versorger vor uns auch schon – den gestiegenen Kosten Rechnung tragen“. Darunter fallen etwa Stromnetzentgelte oder Umlagen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz.

Durchschnittshaushalt muss 2,23 Euro mehr pro Monat zahlen

Hess: „Insgesamt machen Steuern, Abgaben und Netzentgelte dieses Jahr rund 70 Prozent des Strompreises aus.“ Die letzte Münchner Strompreis-Erhöhung hatte es im März 2013 gegeben.

Ein Münchner Durchschnittshaushalt mit 2500 Kilowattstunden Verbrauch im Jahr wird ab Juni 60,69 Euro pro Monat zahlen – das sind dann 2,23 Euro mehr als bisher.

SWM-Sprecherin empfiehlt Tarif-Wechsel, um Stromkosten zu sparen

Und wie kann ich meine Stromkosten senken? Pressesprecherin Hess empfiehlt den Tarif M-Ökostrom (im Internet mit Spezialrabatt) als das günstigste Angebot der SWM. „Das Angebot ist für den Durchschnittshaushalt zum Stichtag 1. Juni um 15,47 Euro pro Jahr günstiger als das Vergleichsangebot M-Strom privat Kompakt“, so Hess. Der Ökostrom stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien.

Und der deutschlandweite Vergleich? Während München in Sachen Mieten deutschlandweit das brutalste Pflaster ist, sieht’s bei Strom (genau wie bei Erdgas und Trinkwasser) noch vergleichsweise günstig aus. Für einen typischen Münchner Haushalt werden nach der Preiserhöhung pro Jahr in etwa 2100 Euro für Strom, Wasser und Gas fällig – in Bremen sind es fast 2200 Euro, in Frankfurt schon über 2300 Euro und in der Schwaben-Metropole Stuttgart sogar fast 2500 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus
Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus
Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
BMW wartet auf ein einziges Bauteil: immense Auswirkungen
BMW wartet auf ein einziges Bauteil: immense Auswirkungen
Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen
Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Kommentare