Kein Arbeitgeber-Angebot

Tarifgespräche im Einzelhandel vertagt

München - Die Tarifverhandlungen für die 335.000 Beschäftigten im bayerischen Einzelhandel sind am Dienstag nach der ersten, ergebnislosen Runde vertagt worden.

Die Arbeitgeber legten zum Auftakt kein Angebot vor. Die Gewerkschaft Verdi fordert 6,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 140 Euro mehr pro Monat, was die Arbeitgeber vorab als unrealistisch zurückgewiesen hatten. Zur zweiten Runde wollen Gewerkschaft und Arbeitgeber am 14. Juni zusammenkommen, wie ein Sprecher des Handelsverbandes Bayern sagte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Fipronil in Eierlikör und Backwaren - Verbraucherschutz fordert Rückruf
Fipronil in Eierlikör und Backwaren - Verbraucherschutz fordert Rückruf
Flug gestrichen, Ersatz zu spät - BGH stärkt Passagierrechte
Flug gestrichen, Ersatz zu spät - BGH stärkt Passagierrechte
Gewerkschaft IG BCE schlägt europäischen Strukturfonds vor
Gewerkschaft IG BCE schlägt europäischen Strukturfonds vor
Umwelthilfe mahnt Ikea wegen Elektroschrott zu Recht ab
Umwelthilfe mahnt Ikea wegen Elektroschrott zu Recht ab

Kommentare