1. tz
  2. Wirtschaft

Schock für VW: Tesla-Model in ganz Europa an der Spitze

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patricia Huber

Kommentare

Elon Musk, Tesla-Chef, steht lachend auf der Baustelle der Tesla Gigafactory.
Bei den aktuellen Verkaufszahlen dürfte die Freude bei Tesla-Chef Elon Musk groß sein. © Patrick Pleul/dpa/dpa-zentralbild

Mit seinem Tesla Model 3 hat sich Elon Musk gleich zwei europäische Meilensteine gesichert. Zu verdanken hat er diesen den Verkaufszahlen seines beliebten E-Autos.

Palo Alto - Gute Neuigkeiten für Tesla-Chef Elon Musk. Im September war sein Tesla Model 3 das meistverkaufte Auto in Europa. Mit 24.600 verkauften Wägen sicherte sich der Autobauer aus den USA den ersten Platz. Das berichtet der Marktbeobachter Jato Dynamics. Den zweiten Platz im Modell-Ranking belegte der Renault Clio. Hinter ihm lag der Dacia Sandero gefolgt vom VW Golf.

Tesla: E-Auto-Boom macht sich bemerkbar

„Dies ist sowohl das erste Mal, dass ein Elektrofahrzeug den Markt anführt, als auch das erste Mal, dass ein Fahrzeug, das außerhalb Europas hergestellt wurde, den ersten Platz belegt“, schreibt Jato in seinem Bericht. Insgesamt wurden im September im Vergleich zum Vorjahr 25 Prozent weniger Neuwägen zugelassen. Insgesamt 964.800 neue Autos sind seit vergangenem Monat auf Europas Straßen unterwegs.

Vergleicht man die Neuwagen-Zulassungen der letzten drei Jahre, so ist der E-Auto-Boom deutlich zu erkennen. Während die strombetriebenen Autos im September 2019 noch fünf Prozent bei den Neuzulassungen ausmachten, so sind es in diesem Jahr bereits ganze 23 Prozent. Damit haben die E-Auto-Zulassungen sogar die Diesel-Verkäufe überholt. Hier lag der Anteil im September 2021 bei 17 Prozent.

Tesla überzeugt durch sehr schnelle Lieferzeiten

Teslas Vorsprung dürfte jedoch nicht allein auf eine größere Beliebtheit von E-Autos zurückzuführen sein. Denn der Konzern um Multi-Milliardär Elon Musk schafft es, trotz des weltweit grassierenden Halbleiter-Mangels, Autos in Rekordzeit auszuliefern. Wer also nicht über ein Jahr auf seinen Neuwagen warten möchte, wirft vielleicht mal einen Blick in einen Tesla-Katalog. Zudem lassen sich beim Kauf eines E-Autos auch noch 9.000 Euro staatliche Kaufprämie sparen. Davon profitieren zwar auch andere Hersteller, doch die können nicht so schnell liefern. Sind Autobauer wie VW, BMW und Co. schon abgehängt? Elon Musk spricht den deutschen Herstellern zumindest Mut zu.

Wer jetzt auf Online ein Model 3 in der Standardausführung bestellt, kann laut Angaben der Tesla-Website bereits im Dezember die erste Spritztour machen. Wenn dann auch noch in der neuen „Gigafactory“ in Grünheide die ersten Teslas vom Band rollen, dürfte es für deutsche Kunden vermutlich noch schneller gehen. (ph)

Auch interessant

Kommentare