ThyssenKrupp baut in Deutschland 10.000 Stellen ab

Düsseldorf - Der von der Wirtschaftskrise hart getroffene Stahlkonzern ThyssenKrupp will laut einem Medienbericht im neuen Geschäftsjahr rund 10 000 Arbeitsplätze in Deutschland abbauen.

Dem Nachrichtenmagazin “Der Spiegel“ zufolge sehen internen Planungen vor, freiwerdende Stellen nicht neu besetzen sowie Betriebs-Teile zu verkaufen oder zu schließen. Der Stellenabbau ist Teil eines jüngst bekanntgewordenen größeren Sparprogramms, bei dem weltweit insgesamt 20 000 Arbeitsplätze wegfallen sollen. Zudem will der Industriegigant angeblich die Zahl der Kurzarbeiter von 49 000 auf 20 000 verringern. Das neue Geschäftsjahr des Unternehmens hatte am 1. Oktober begonnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz
Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz
Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen
Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen
Kaufpreise galoppieren Mieten in Deutschland davon - Diese Stadt ist besonders betroffen
Kaufpreise galoppieren Mieten in Deutschland davon - Diese Stadt ist besonders betroffen
Aldi wirft beliebte Eigenmarken aus dem Sortiment - Das ist der Grund
Aldi wirft beliebte Eigenmarken aus dem Sortiment - Das ist der Grund

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.