Konzern in schwierigem Fahrwasser

Hauptversammlung: Thyssenkrupp-Chef stellt sich den Aktionären

Der Konzern Thyssenkrupp befindet sich in schwierigem Fahrwasser. Konzernchef Heinrich Hiesinger stellt sich bei der Hauptversammlung den Aktionären. Foto: Roland Weihrauch/Archiv
+
Der Konzern Thyssenkrupp befindet sich in schwierigem Fahrwasser. Konzernchef Heinrich Hiesinger stellt sich bei der Hauptversammlung den Aktionären.

Bochum - Bei der Hauptversammlung des Stahl- und Industriegüterkonzerns Thyssenkrupp stellt sich Konzernchef Heinrich Hiesinger am Freitag den Aktionären.

Der Konzern befindet sich derzeit in schwierigem Fahrwasser. Bereits im Vorfeld des Treffens hatte Hiesinger im Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung" über eine anhaltend schlechte Lage in der europäischen Stahlindustrie geklagt.

Chinesische Stahlhersteller, meist in staatlicher Hand, lenkten ihre Überproduktion zurzeit stark in den Export um. Dabei würden Preise angeboten, die nicht kostendeckend seien, sagte Hiesinger. Nach einem Bericht der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" wollen Investoren den Konzernchef unter Druck setzen und einen Verkauf von weiteren Sparten fordern.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Puma rutscht wegen Corona in die roten Zahlen
Puma rutscht wegen Corona in die roten Zahlen
Boeing stellt Produktion der einst weltgrößten Passagiermaschine ein - Sondermodell besonders bekannt
Boeing stellt Produktion der einst weltgrößten Passagiermaschine ein - Sondermodell besonders bekannt
Turbo-Rezession: Deutschland erholt sich - Volkswirt stellt „gutes Zeugnis“ aus
Turbo-Rezession: Deutschland erholt sich - Volkswirt stellt „gutes Zeugnis“ aus
Shell schreibt nach Ölpreis-Absturz Milliardenverlust
Shell schreibt nach Ölpreis-Absturz Milliardenverlust

Kommentare