Tiefrote Zahlen bei Continental

Frankfurt - Der Autozulieferer Continental hat im vergangenen Jahr aufgrund der schweren Wirtschafts- und Finanzkrise tiefrote Zahlen geschrieben.

Lesen Sie auch:

Schaeffler und Conti: Fusion nicht vor 2011

Unterm Strich standen Verluste in Höhe von rund 1,65 Milliarden Euro, mehr als eine halbe Milliarde Euro mehr als im Vorjahr. Das teilte Conti am Dienstag mit. Der Umsatz brach um 17 Prozent auf rund 20 Milliarden Euro ein. “Das zurückliegende Jahr hat uns einiges abverlangt“, sagte Conti-Chef Elmar Degenhart in Frankfurt. Auf das Jahr 2010 sehe Conti mit vorsichtigem Optimismus. Der Konzern rechne mit einem Umsatzanstieg von mindestens fünf Prozent und einer deutlichen Ergebnisverbesserung.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesen

Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz
Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz
Allianz-Versicherung: Hacker greifen Autos an – mit gefährlichen Folgen
Allianz-Versicherung: Hacker greifen Autos an – mit gefährlichen Folgen
IBM erfreut Anleger trotz Gewinnrückgangs
IBM erfreut Anleger trotz Gewinnrückgangs
EZB kann Geldschwemme fortsetzen: Gericht weist Anträge ab
EZB kann Geldschwemme fortsetzen: Gericht weist Anträge ab

Kommentare