Toyota ruft in den USA 17 000 Hybridmodelle zurück

Washington/USA - Erneut muss Toyota einen Rückruf durchführen: Der japanische Autobauer beordert in den USA 17 000 HS 250h der Edel-Tochter Lexus in die Werkstatt.

Der Aktion vorausgegangen ist ein Crashtest der US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA, bei dem das gecrashte Hybridmodell zu viel Benzin verlor. Mark Templin, Vice President von Lexus, erklärte in einer Stellungnahme, dass der Hersteller die Vorwürfe der NHTSA sehr ernst nehme. Er betonte jedoch auch, dass ähnliche Tests während der Entwicklung des Fahrzeugs durchgeführt wurden, bei denen die Probleme nicht auftraten. Bis die Ursache für die unterschiedlichen Testergebnisse geklärt ist, liefert Lexus die Limousine vorsorglich nicht mehr aus.

Auch interessant

Meistgelesen

Staatspleite rückt näher: S&P senkt Daumen über Venezuela
Staatspleite rückt näher: S&P senkt Daumen über Venezuela
Wirtschaft wächst unerwartet kräftig
Wirtschaft wächst unerwartet kräftig
Führungskrise im Sparkassenverband steuert auf Lösung zu
Führungskrise im Sparkassenverband steuert auf Lösung zu
Deutlich weniger Motorräder in Deutschland verkauft
Deutlich weniger Motorräder in Deutschland verkauft

Kommentare