Umsatzzuwachs

Trend zu hochwertigen Fruchtsäften: Apfel und Orange gefragt

+
Orangensaft ist bei Verbrauchern in Deutschland sehr beliebt. Foto: Arno Burgi

Die deutsche Fruchtsaft-Industrie verzeichnet einen Umsatzzuwachs. Dieser lässt sich vor allem auf die wachsende Beliebtheit hochwertiger Fruchtsäfte und Direktsäfte zurückführen.

Bonn (dpa) - Vor allem der Trend zu hochwertigen Fruchtsäften hat der Branche in Deutschland im vergangenen Jahr einen Umsatzzuwachs um zwei Prozent auf knapp vier Milliarden Euro beschert. Der Pro-Kopf-Verbrauch sei mit rund 33 Litern pro Jahr dagegen weitgehend stabil geblieben.

Das berichtete der Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie in Bonn. Beliebt in der Gunst der Verbraucher bleiben dabei Apfel- und Orangensäfte. Zunehmend gefragt sind so genannte Direktsäfte.

Nach einem mehrjährigen Abwärtstrend habe sich der Verbrauch damit wieder stabilisiert. Noch im Jahr 2003 hatte der Pro-Kopf-Verbrauch an Fruchtsäften in Deutschland nach einem sprunghaften Anstieg in den 1970er und 1980er Jahren bei 42 Litern gelegen.

Nach vielen Jahren des Rückgangs sei zudem das Minus bei Glas-Mehrwegflaschen gestoppt. Aktuell liege der Anteil bei 5,5 Prozent. Genutzt werde das System vor allem von den rund 300 kleinen und mittelständischen Fruchtsaftherstellern in Deutschland.

Verband der Fruchtsaft-Industrie

Pressemitteilung

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Air Berlin ist insolvent - Das passiert mit gültigen Flugtickets
Air Berlin ist insolvent - Das passiert mit gültigen Flugtickets
Immer mehr Zwischenfälle: Ryanair plant radikalen Schritt
Immer mehr Zwischenfälle: Ryanair plant radikalen Schritt
Studie für Geringverdiener: So unfair ist das Steuersystem
Studie für Geringverdiener: So unfair ist das Steuersystem
Fipronil-Skandal: Ausmaß offenbar weitaus größer als angenommen
Fipronil-Skandal: Ausmaß offenbar weitaus größer als angenommen

Kommentare