Opel-Treuhand: Deutsche Mittel nur für NewOpel

+
Der Vorsitzende der Opel-Treuhand-Beirats, Fred Irwin (l), und der Verhandlungsführer von General Motors (GM), John Smith, geben am Donnerstag in Berlin eine Pressekonferenz. Opel soll nach monatelangem Tauziehen an den Autozulieferer Magna verkauft werden.

Berlin - Die Opel-Treuhandgesellschaft hat den Verkauf von Opel an die Magna-Gruppe genehmigt.

Das teilte der Vorsitzende des Beirats, Fred Irwin, am Donnerstag in Berlin mit.

Die öffentlichen Mittel für die neue Opel- Gesellschaft sollen nach dem Willen der Treuhand-Gesellschaft nicht nach Russland oder in die USA fließen. Das habe der Beirat am Donnerstag empfohlen, sagte Fred Irwin, am Donnerstag in Berlin. Die von deutscher Seite garantierten öffentlichen Mittel würden nur für NewOpel verwendet. Die Bundesregierung solle dies überwachen.

dpa/ap

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Pleite: Air Berlin verrammscht Inventar bei Ebay 
Nach Pleite: Air Berlin verrammscht Inventar bei Ebay 
Kunden fassungslos: Supermarkt räumt Regale leer - aus diesem Grund
Kunden fassungslos: Supermarkt räumt Regale leer - aus diesem Grund
Studie für Geringverdiener: So unfair ist das Steuersystem
Studie für Geringverdiener: So unfair ist das Steuersystem
Fipronil-Skandal: Ausmaß offenbar weitaus größer als angenommen
Fipronil-Skandal: Ausmaß offenbar weitaus größer als angenommen

Kommentare