Umtausch ohne Kassenzettel? Ihre Rechte beim Einkauf

+
Beim Einkauf im Geschäft gilt das zweiwöchige Widerrufsrecht nicht. Hier kommt es auf die Kulanz des Händlers an

München - Was, wenn das neue T-Shirt zu Hause nicht mehr gefällt? Oder der Fernseher den Geist aufgibt? Kann ich ohne Kassenzettel etwas umtauschen? Ihre Rechte beim Einkauf.

Immer wieder erreichen das Team des tz-Bürgeranwalts Dietmar Gaiser Fragen rund um das Thema Rückgaberecht und Reklamation beim Einkaufen. Was, wenn das neue T-Shirt zu Hause nicht mehr gefällt? Oder der Fernseher den Geist aufgibt?

Für die tz beantwortet Tatjana Halm, Rechtsexpertin bei der Verbraucherzentrale Bayern, die acht wichtigsten Fragen.

Die neuen Schuhe passen doch nicht zu meinem Kleid. Kann ich sie umtauschen?
Wenn einem Käufer die Ware doch nicht gefällt, ist er beim Umtausch auf die Kulanz des Händlers angewiesen. „Beim Kauf im Ladengeschäft gibt es kein Widerrufsrecht“, sagt Tatjana Halm. Nimmt der Verkäufer die Ware trotzdem zurück, kann er bestimmen, ob sie nur umgetauscht werden kann, ein Gutschein ausgestellt oder gar der Kaufpreis erstattet wird. Tipp: „Klären Sie das im Vorfeld!“

Mein Fernseher, den ich kürzlich gekauft habe, ist defekt. Was sind meine Rechte?

Bestand der Mangel bereits beim Kauf des Geräts, steht dem Käufer ein zweijähriges Gewährleistungsrecht zu. „Der Käufer kann dann wählen, ob die Ware ausgetauscht oder repariert wird“, erklärt die Expertin. Bleibt der Mangel trotz zweimaliger Nacherfüllung, kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten.

Wecker, Festnetz, CD: 10 Dinge, die vom Aussterben bedroht sind

Wecker, Festnetz, CD: 10 Dinge, die vom Aussterben bedroht sind

Was ist der Unterschied zwischen einer Gewährleistung und einer Garantie?

Gewährleistung ist ein gesetzlich vorgeschriebenes Recht, das nicht ausgeschlossen werden kann. „Es gilt gegenüber dem Verkäufer, wenn die Ware mangelhaft ist“, erklärt Halm. Die Garantie hingegen ist eine freiwillige Leistung des Herstellers – er kann auch die Bedingungen bestimmen. Käufer sollten sich daher nicht vom Verkäufer auf eine Herstellergarantie verweisen lassen!

Ich habe Hosen bei einem Versandhaus per Katalog bestellt, die leider nicht passen. Kann ich sie zurückgeben?

Ja, hier kann der Verbraucher von einem zweiwöchigen Widerrufsrecht Gebrauch machen. Allerdings kann es sein, dass der Käufer bei einem Warenwert unter 40 Euro die Kosten für die Rücksendung übernehmen muss. Auch bei Internetkäufen und Käufen über einen TV-Shoppingsender kann der Kunde die Ware innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt ohne Angabe von Gründen zurückschicken.

Ich habe den Kassenzettel verloren. Kann ich die Ware trotzdem zurückgeben?

Ist die Ware mangelhaft, kann der Kunde auch ohne Kassenzettel reklamieren. „Er muss nur nachweisen, dass er die Ware in dem Geschäft gekauft hat“, erklärt Halm. Das geht auch mittels EC-Kartenabrechnung oder durch einen Zeugen.

Kann ich auch reduzierte Ware umtauschen oder reklamieren?

Wenn reduzierte Ware defekt ist, kann sie reklamiert werden. Ausnahme: Sie wurde wegen eines Mangels heruntergesetzt, der beim Kauf schon bekannt war. Will der Kunde allerdings Ware umtauschen, weil sie ihm nicht gefällt, ist er auch hier auf die Kulanz des Verkäufers angewiesen.

Ich bin von einem Möbelkauf zurückgetreten, soll aber trotzdem einen Teil des Kaufpreises zahlen. Ist das rechtens?

Leider ja – in dem Fall hat der Käufer Pech. „Der Betrag ist quasi eine Vertragsstrafe“, erklärt die Juristin. Allerdings muss die Höhe angemessen sein.

Habe ich bei einem Messekauf ein Widerrufsrecht?

Nein! Wer auf der Messe etwas kauft, was ihm dann doch nicht gefällt, hat Pech gehabt: Hier gelten die Vorschriften über das Haustürwiderrufsrecht nicht.

Christina Schmelzer

Auch interessant

Meistgelesen

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen
Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen
Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing
Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing
Maschinenbau: Handelsbarrieren würden Wohlstand schaden
Maschinenbau: Handelsbarrieren würden Wohlstand schaden
GM bringt selbstfahrende Autos nach Manhattan
GM bringt selbstfahrende Autos nach Manhattan

Kommentare