Ungarische Fluggesellschaft Malev stellt Betrieb ein

+
Ein Flugzeug der ungarischen Fluggesellschaft Malev.

Budapest - Wegen ihrer katastrophalen finanziellen Lage hat die ungarische Fluggesellschaft Malev den Betrieb eingestellt.

Ab Freitagmorgen blieben alle Flugzeuge am Boden, wie die Airline in Budapest mitteilte. Malev, wie British Airways und American Airlines ein Mitglied der Oneworld Alliance, sitzt auf Schulden von mehr als 200 Millionen Euro. Das Werben um neue Investoren blieb zuletzt erfolglos. Zwei Maschinen waren nach Angaben von Ministerpräsident Viktor Orban am Freitag noch im Ausland: in Israel und Irland.

Nackte Haut: Stewardessen bekämpfen die Krise

Arbeitslose Flugbegleiterinnen der mexikanischen Airline "Mexicana" ziehen blank. © ap
Arbeitslose Flugbegleiterinnen der mexikanischen Airline "Mexicana" ziehen blank. © ap
Arbeitslose Flugbegleiterinnen der mexikanischen Airline "Mexicana" ziehen blank. © ap
Arbeitslose Flugbegleiterinnen der mexikanischen Airline "Mexicana" ziehen blank. © ap
Arbeitslose Flugbegleiterinnen der mexikanischen Airline "Mexicana" ziehen blank. © ap
Arbeitslose Flugbegleiterinnen der mexikanischen Airline "Mexicana" ziehen blank. © ap

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rewe-Tweet zur WM geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewe-Tweet zur WM geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Zoff bei Aldi: „Sehr, sehr traurig“ - beliebtes Produkt sorgt für Ärger
Zoff bei Aldi: „Sehr, sehr traurig“ - beliebtes Produkt sorgt für Ärger

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.