USA ermitteln gegen Standard & Poor's

Washington - Das US-Justizministerium und die amerikanische Börsenaufsicht haben Ermittlungen gegen die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) aufgenommen.

Laut dem Mutterkonzern der Ratingagentur, McGraw-Hill, werde untersucht, ob S&P bei der Bewertung bestimmter Investitionen US-Bundesgesetze gebrochen habe. McGraw-Hill selbst bezeichnete die Anschuldigungen am Donnerstag als unbegründet und kündigte an, sich dagegen zur Wehr zu setzen.

Nähere Details über die laufende Untersuchung nannte das Unternehmen nicht. Im vergangenen September hatte die US-Bösenaufsicht S&P vor einer möglichen Anzeige wegen Ratings aus dem Jahr 2007 gewarnt. Den Ratingagenturen wird vorgeworfen, mit ungerechtfertigt hohen Bewertungen von Hypotheken-Paketen die US-Immobilienkrise angefacht zu haben.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Palm-Öl-Gebrauch bei Nutella: So reagiert Ferrero
Palm-Öl-Gebrauch bei Nutella: So reagiert Ferrero
US-Behörden: Fiat hat Abgaswerte manipuliert
US-Behörden: Fiat hat Abgaswerte manipuliert
Anleger flüchten aus der Türkei: Lira im freien Fall
Anleger flüchten aus der Türkei: Lira im freien Fall
Zahl der Migranten steigt mangels Arbeitschancen weiter
Zahl der Migranten steigt mangels Arbeitschancen weiter

Kommentare