Düstere Aussichten für den Euro?

Hamburg - Die Euro-Zone wird nach Ansicht des New Yorker Ökonomen Nouriel Roubini in wenigen Jahren vor dem endgültigen Zusammenbruch stehen.

“Die Politiker der Euro-Zone können sich vielleicht noch fünf Jahre lang durchlavieren, danach kann man sehr harten Entscheidungen nicht mehr ausweichen“, sagte der Wirtschaftsprofessor der Wochenzeitung “Die Zeit“ laut Vorabbericht. Der in der vergangenen Woche in Brüssel beschlossene Umschuldungsplan löse das Kernproblem nicht. Die EU-Länder an der Peripherie hätten bereits vor über einem Jahrzehnt an Wettbewerbsfähigkeit gegenüber China, Asien, der Türkei und Osteuropa verloren. Die scharfe Aufwertung des Euro seit 2002 habe deren Wettbewerbsfähigkeit “erst recht ruiniert“, erklärte Roubini. “Das war ein Sargnagel.“ Helfen könne der Ausstieg aus dem Euro. Roubini hatte als einer von wenigen Ökonomen die globale Finanzkrise von 2007/2008 vorher erkannt und davor gewarnt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.