Verdi warnt

Weiterer Personalabbau gefährdet Karstadt-Zukunft

+

München - Die Gewerkschaft Verdi hat davor gewarnt, den angeschlagenen Warenhauskonzern Karstadt mit einem weiteren Personalabbau sanieren zu wollen.

 „Noch mehr Beschäftigte einzusparen, untergräbt das Warenhaus der Zukunft. Beschäftigungs- und Standortsicherung stehen deswegen für uns an erster Stelle“, sagte Stefanie Nutzenberger, das für Handel zuständige Mitglied im Bundesvorstand der Gewerkschaft Verdi.

Wenn Karstadt die Stärke des stationären Handels wie Service und gute Beratung ausspielen wolle, brauche das Unternehmen auf der Fläche genügend Personal. Zudem müsse ein Zukunftstarifvertrag absichern, dass die Auslagerung von Flächen in den Warenhäusern an sogenannte Fremdanbieter auf ein geringes Maß begrenzt werde, forderte Nutzenberger.

2015 steht das von dem Investor René Benko übernommene Unternehmen vor wichtigen Weichenstellungen. Karstadt-Chef Stephan Fanderl hat bereits in den vergangen Monaten klar gemacht, dass im neuen Jahr weitere Filialschließungen drohen. Eine Einigung über den künftigen Kurs ist derzeit nicht in Sicht.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.