SEB verkauft an Santander

+
SEB verkauft das deutsche Privatkundengeschäft an Santander.

Frankfurt/Main - Die spanische Großbank Santander hat wie erwartet den Zuschlag für das deutsche Privatkundengeschäft der schwedischen SEB bekommen.

Für 555 Millionen Euro sollen die 173 Filialen den Besitzer wechseln, wie die SEB am Montag in Frankfurt am Main mitteilte. Die schwedische Bank hat in Deutschland rund eine Million Privatkunden und rund 2.000 Beschäftigte. Seit Monaten wurde über den Verkauf spekuliert.

Zuletzt hatten sich die Hinweise darauf vermehrt, dass die Spanier zum Zuge kommen. Auch die italienische Unicredit hatte sich für die SEB-Filialen interessiert. Das Geschäft mit Firmenkunden und institutionellen Kunden in Deutschland bleibt bei der SEB.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.