Volkswagen verkürzt Abstand auf General Motors

+
VW holt auf: Dank einer kräftigen Umsatzsteigerung konnte der Konzern gegenüber dem großen Konkurrenten General Motors Boden gutmachen.

Detroit - Der Volkswagen-Konzern arbeitet sich auf seinem Weg an die Weltspitze an den Rivalen General Motors heran.

Während die Wolfsburger im ersten Halbjahr ihren Absatz um 5,5 Prozent steigern konnten, lag der Zuwachs bei dem Opel-Mutterkonzern aus Detroit bei 3,9 Prozent.

General Motors (GM) veröffentlichte am Dienstag seine konzernweiten Absatzzahlen, VW hatte sie schon am Freitag bekanntgegeben. Der größte amerikanische Hersteller lag mit 4,85 Millionen verkauften Wagen weltweit rund 150 000 Stück vor VW. Vor einem Jahr betrug der Abstand noch rund 220 000 Fahrzeuge.

Während die US-Amerikaner vor allem in der Heimat kräftig zulegen konnten, mussten sie in Europa und in geringerem Maße auch in Südamerika Einbußen hinnehmen. Allerdings hatte auch Volkswagen zuletzt unter dem schwachen Automarkt in Europa gelitten.

Der VW-Konzern hat sich zum Ziel gesetzt, bis spätestens 2018 zur Nummer eins der Autobranche aufzusteigen. Dazu müssen die Wolfsburger neben GM auch Toyota überholen. Die Japaner standen im vergangenen Jahr an der Spitze. Die aktuellen Absatzzahlen ist Toyota noch schuldig.

dpa

Das ist der neue VW Golf GTI

Das ist der neue VW Golf GTI
Beide GTI-Versionen sind mit einem Start-Stopp-System ausgerüstet. Per 6-Gang-Getriebe geschaltet liegt der Verbrauch laut den Wolfsburgern bei 6,0 Liter auf 100 km (CO2: 139 g/km). Mit dem optionalen 6-Gang-Automatik-DSG verbrauchen die GTI knapp einen halben Liter mehr Sprit. Also 6,4 respektive 6,5 Liter auf 100 km (analog 148 und 150 g/km CO2). © VW
Das ist der neue VW Golf GTI
Das ist der neue VW Golf GTI: Erstmals ist der kompakte Sportler serienmäßig mit 220 PS oder als GTI Performance mit 230 PS und einer Vorderachs-Differenzialsperre zu haben. Beide GTI-Versionen haben ein beachtliches Drehmoment von 350 Nm. © VW
Das ist der neue VW Golf GTI
Der GTI beschleunigt in 6,5 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 246 km/h. Der GTI Performance prescht in 6,4 Sekunden auf 100 km/h und die Höchstgeschwindigkeit ist bei 250 km/h erreicht. © VW
Das ist der neue VW Golf GTI
Spezielle Front- und Heckschürzen setzten beim GTI neben 17-Zoll-Felgen mit Reifen der Dimension 225/45er, Seitenschwellern, Dachkantenspoiler, einem Diffusor und abgedunkelten LED-Rückleuchten optisch Akzente. © VW
Das ist der neue VW Golf GTI
Der Sitzbezug ist klassischen GTI-Karomuster. Sportlenkrad, Pedal in Edelstahl und GTI-Dekorleisten gehören zur Innenausstattung. Der neue Golf GTI ist ab dem 5. März in Deutschland bestellbar, die Preise starten ab 28.350 Euro. © VW

Auch interessant

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Staatsanwaltschaft nennt Gründe
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Staatsanwaltschaft nennt Gründe
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.