Weitere Strompreiserhöhungen erwartet

+
Weitere Strompreiserhöhungen erwartet

Berlin - Mit weiterhin massiv steigenden Strompreisen rechnet der Bundesverband der Verbraucherzentralen. Wie hoch die Preissteigerung ausfallen könnte:

Um rund 60 Prozent seien die Stromkosten für die Verbraucher in den vergangenen zehn Jahren gestiegen, und es sei davon auszugehen, “dass es in den kommenden zehn Jahren mindestens ebenfalls 60 Prozent nach oben gehen wird mit den Preisen“, sagte Energieexperte Holger Krawinkel der “Berliner Zeitung“ (Samstag). Dies würde laut dem Bericht jährliche Preiserhöhungen von rund fünf Prozent pro Jahr bedeuten.

Krawinkel forderte deshalb ein sogenanntes Klimaschutzmonitoring: Dabei soll eine zentrale Stelle überwachen, dass die Kosten nicht aus dem Ruder laufen. Nach Angaben des Verbraucherportals Verivox wollen bundesweit 344 Versorgungsunternehmen zum Jahreswechsel die Preise für Elektrizität im Schnitt um sieben Prozent erhöhen. Etwa 22 Millionen Haushalte sind davon betroffen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.