Protestaktionen

Weitere Warnstreiks im bayerischen Einzelhandel

+

München - Die Warnstreiks im bayerischen Einzelhandel sollen am Freitag deutlich ausgeweitet werden. Betroffen sind die Städte in Schwaben und Oberbayern.

Die Gewerkschaft Verdi rief zahlreiche Beschäftigte in Geschäften, Einkaufszentren und Supermärkten in mehreren Städten zu Protestaktionen auf. Betroffen sind unter anderem Betriebe in München, Rosenheim, Augsburg, Memmingen und Fürstenfeldbruck. Mit den Protestaktionen will die Gewerkschaft Druck auf die Arbeitgeber in den Tarifverhandlungen machen. Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten 5,5 Prozent mehr Lohn. Die Beschäftigten leisteten hervorragende Arbeit - dies müsse auch bei den Gehältern anerkannt werden, sagte Hubert Thiermeyer, Verdi-Verhandlungsführer in Bayern. Das bisherige Angebot der Arbeitgeber von 1,5 Prozent sei nicht akzeptabel.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Corona: BMW muss Gürtel enger schnallen - und fordert von Zulieferern unbeliebte Maßnahme
Corona: BMW muss Gürtel enger schnallen - und fordert von Zulieferern unbeliebte Maßnahme
Tesla brettert ohne Fahrer über Highway: Unheimliches Video aufgetaucht - Fans stocksauer auf Autobauer
Tesla brettert ohne Fahrer über Highway: Unheimliches Video aufgetaucht - Fans stocksauer auf Autobauer
Virtuelle Währung kostet Zehntausende Deutsche ihr Geld - es hätte verhindert werden können
Virtuelle Währung kostet Zehntausende Deutsche ihr Geld - es hätte verhindert werden können
Porsche Taycan: Tesla-Fahrer lachen sich über Update für Sportwagen schlapp - „Witz des Tages“
Porsche Taycan: Tesla-Fahrer lachen sich über Update für Sportwagen schlapp - „Witz des Tages“

Kommentare