Weniger Ausgaben. mehr Einnahmen

Bundeshaushalt 2018 um 12,8 Milliarden über dem Plan

+
Gute Zahlen für Finanzminister Olaf Scholz im Bundeshaushalt 2018.

Der Bund hat dem vorläufigen Haushaltsabschluss für 2018 zufolge im vergangenen Jahr um 12,8 Milliarden Euro besser abgeschnitten als geplant.

Berlin - Ein Überschuss von 11,2 Milliarden Euro könne außerplanmäßig der Rücklage für Flüchtlingskosten zugeführt werden, hieß es am Freitag aus dem Bundesfinanzministerium. Weitere 1,6 Milliarden Euro mussten zudem anders als geplant nicht aus der Rücklage entnommen werden.

Die Ausgaben des Bundes betrugen demnach im vergangenen Jahr insgesamt 337,1 Milliarden Euro. Dies waren 6,5 Milliarden weniger als im Etat vorgesehen. Die Steuereinnahmen lagen demnach mit 322,4 Milliarden Euro um 1,1 Milliarden Euro über den Erwartungen. Die Investitionen des Bundes wurden mit 38,1 Milliarden Euro angegeben, 1,7 Milliarden Euro weniger als vorgesehen.

Lesen Sie auch: Düstere Prognose der „New York Times“: Ist Deutschland nach Merkel am Ende?

AFP

Auch interessant

Meistgelesen

Hype-Klopapier war vergriffen: dm legt nach - doch es gibt harsche Kritik
Hype-Klopapier war vergriffen: dm legt nach - doch es gibt harsche Kritik
Lidl-Kundin fordert Entlassung eines Mitarbeiters - und rechnet nicht mit dieser Reaktion
Lidl-Kundin fordert Entlassung eines Mitarbeiters - und rechnet nicht mit dieser Reaktion
Kaufland: Revolution bei Obst und Gemüse
Kaufland: Revolution bei Obst und Gemüse
Rückruf einer Mundspülung: Anwendung kann schlimme Folgen haben
Rückruf einer Mundspülung: Anwendung kann schlimme Folgen haben

Kommentare