Größter Online-Modehändler

Zalando steigert Umsatz und Gewinn

+
Der größte europäische Online-Modehändler Zalando hat dank guter Geschäfte im dritten Quartal seinen Marktanteil weiter erhöht. 

Berlin - Der größte europäische Online-Modehändler Zalando hat dank guter Geschäfte Umsatz und Betriebsgewinn deutlich gesteigert. 

Der Umsatz kletterte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 17,1 Prozent auf 835 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Berlin mitteilte.

Der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag bei 19,5 Millionen Euro. Im dritten Quartal 2015 hatte Zalando noch ein Minus von 23,5 Millionen Euro ausgewiesen. Das Defizit hatten damals hohe Ausgaben bei Versand, Marketing und für Technikinvestitionen verursacht.

"Zwei Jahre nach unserem Börsengang geht Zalando weiter mit großen Schritten voran", sagte Vorstandsmitglied Rubin Ritter. Die Basis für weiteres Wachstum sei da. Zalando beschäftigte nach eigenen Angaben Ende September 11 200 Mitarbeiter, das waren 1200 mehr als zu Jahresbeginn.

Bei der bereinigten Ebit-Marge - einem Maß für die Profitabilität des Unternehmens - erwartet Zalando nun für das gesamte Jahr 5 bis 6 Prozent. Dies hatte das Unternehmen bereits bei Vorlage vorläufiger Quartalszahlen im Oktober in Aussicht gestellt. Zuvor hatte die Prognose bei 4 bis 5,5 Prozent gelegen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz
Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz
Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen
Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen
Kaufpreise galoppieren Mieten in Deutschland davon - Diese Stadt ist besonders betroffen
Kaufpreise galoppieren Mieten in Deutschland davon - Diese Stadt ist besonders betroffen
Aldi wirft beliebte Eigenmarken aus dem Sortiment - Das ist der Grund
Aldi wirft beliebte Eigenmarken aus dem Sortiment - Das ist der Grund

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.