Zeitung: Tui kooperiert mit neuer Lufthansa-Billigmarke

+
Mit Eurowings versucht sich die Lufthansa an dem Konzept eines Billigfliegers für die Langstrecke. Foto: Deutsche Lufthansa AG

Frankfurt/Main (dpa) - Der weltgrößte Reisekonzern Tui schmiedet ein Bündnis mit der neuen Lufthansa-Billigmarke Eurowings.

Tui-Urlauber aus Deutschland sollen künftig mit Langstreckenjets der Eurowings zu Urlaubszielen in der Karibik und nach Thailand kommen, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet.

Eine Boeing 767 einer ausländischen Tui-Tochter solle dazu samt Besatzung an Eurowings vermietet werden. "Ich kann bestätigen, dass es zu einer größeren Zusammenarbeit kommt", sagte ein Sprecher von Tui Deutschland am Freitag.

Mit Eurowings versucht sich die Lufthansa an dem Konzept eines Billigfliegers für die Langstrecke. Dazu sollen ab Herbst drei Langstreckenjets zum Einsatz kommen.

Zwei Airbus A330 werden laut "FAZ" wie offiziell bekannt von dem deutsch-türkischen Lufthansa-Ableger Sunexpress betrieben, in dem Boeing-Jet aus dem Tui-Konzern sollen der Zeitung zufolge Beschäftigte der deutschen Tui-Fluglinie Tuifly zum Einsatz kommen.

Auch interessant

Meistgelesen

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen
Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen
Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing
Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing
Maschinenbau: Handelsbarrieren würden Wohlstand schaden
Maschinenbau: Handelsbarrieren würden Wohlstand schaden
GM bringt selbstfahrende Autos nach Manhattan
GM bringt selbstfahrende Autos nach Manhattan

Kommentare